Obwohl Bürgel ohne die verletzten Spieler Rene Nickolay (Knieverletzung), Jan Jöckel (Achillessehne) und Henry Seifert (Nasenbeinbruch) antrat, erwischten die Gäste den besseren Start und führten mit 3:0. Nach einer Auszeit fand Oberursel besser ins Spiel und konnte den Rückstand in eine 7:3-Führung umwandeln. In dieser Phase verspielten die Bürgeler Jungs ein besseres Ergebnis durch Auslassen einiger klarer Torchancen. Bis zur Pause bauten die Gastgeber den Vorsprung auf sechs Tore aus. Nach dem Seitenwechsel probierte Bürgel alles und kämpfte, kam aber nie näher als drei Tore an die Gastgeber heran. „Die Jungs haben sich gut verkauft und bis zum Schluss gekämpft“, war Co-Trainer Kai Siegordner trotz der Niederlage zufrieden mit der Leistung der Mannschaft.

 

TSG: Nils Schohl (Tor);  Lukas Kaiser (4/1), Tim Büdel, Patrick Käseberg (3), Timo Böttcher (2), Nils Lenort (15/3), Max Seuring (2),  Nils Acker (1), Stephan Denhard (4/2).