Die Partie an diesem 4. Advent begann nicht sehr viel versprechend. Beide Teams hatten deutliche Anfangsschwierigkeiten. Doch nach langem hin und her und vielen technischen Fehlern gelang den Gästen der erste Treffer in der 6. Spielminute. Nach einiger Zeit gelang dann endlich auch der erste Treffer der Heimmannschaft durch Martin Kormanicki.

Nach einer relativ torarmen ersten Spielhälfte ging man beim Stand von 4:2 in die Kabine.

Die Ansprache in der Kabine war deutlich und so folgten nach Wiederanpfiff 5 Bürgeler Tore am Stück. Hiermit man baute die Führung  zum 9:2 aus. Alles deutete auf einen deutlichen Sieg hin, doch die Gäste kamen noch einmal. Sie nutzten die schwache Zwischenphase der Gastgeber und kamen noch einmal gefährlich heran, doch die Bürgeler Jungs retteten den Sieg über die Zeit und so gewann man am Ende glücklich mit 14:13.

Es spielten: Alessandro Lega; Denis Zahn (4), Tobias Lehmann (5), Fabian Seuring (3), Martin Kormanicki (2), Marc Breitenbach, Benedikt Bastian, Lukas Georg.