Vom Papier her sollte diese Partie eine klare Angelegenheit für die Hausherren aus Hanau werden. Doch die Bürgeler Mannschaft zeigte an diesem Tag eine deutlich bessere Leistung als noch im letzten Spiel des alten Jahres gegen Bruchköbel. Zwar legte Hanau gleich mit 2:0 und 5:1 vor, doch die TSG konnte den Abstand bis kurz vor der Halbzeit beim 9:6 immer im Bereich von 3-4 Toren halten. Durch einige technische Fehler im Angriff konnte Hanau dann bis zur Pause allerdings doch noch auf 5 Tore zum 13:8 Pausenstand erhöhen.

Auch in der 2. Halbzeit hielten die Bürgeler Jungs gegen die körperlich deutlich überlegenen Gastgeber ordentlich mit. Zwar gelang es ihnen nicht den Abstand zu verkürzen, doch nach der deutlichen Hinrundenniederlage ist das Endergebnis von 25:18 schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Es spielten: Alessandro Lega; Sam Hoddersen (8/1), Lukas Georg (3), Tobias Lehmann (3), Marius Ritz (1), Fabian Seuring (2), Denis Zahn (1), Sven Nast, Florian Tremmel.