Die TSG-Mädels begannen sehr gut und konnten mit 5:0 nach 7 Minuten ein gutes Zeichen setzen. Doch danach baute man im Angriff etwas ab und erzielte in den nächsten 11 Minuten nur drei Treffer. Erst jetzt gelang auch der heimischen TVG das erste Tor. Beim Stand 12:2 gingen die Mannschaften in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit legte Bürgel nun nochmal los wie die Feuerwehr. Satte 19 Treffer wurden im zweiten Abschnitt verbucht und man gewann verdient mit 31:5. Gelnhausen, die zunehmend immer mehr mit der Schiedsrichterin schimpften, konzentrierten sich nicht mehr auf ihr Spiel und ergaben sich somit hilflos. Ein besonderes Lob hat sich, neben der starken Franziska Schäfer im Tor, Maren Lipps verdient. Sie spielte in der Abwehr stark und erzielte neun Treffer.

Es spielten:
Franzi Schäfer; Maren Lipps (9), Denise Hose (6), Debora Mastroserio (5), Kyra Schirmeister (4), Laura Hof (3/1), Sammy Sattler (2), Melanie Tremmel (1), Tanita Frank (1), Nina Chowanietz (vergab leider einen Siebenmeter).