Die TSG-Mädels starteten gut und konnten mit 6:0, nach 13 Minuten, in Führung gehen. Doch nach dem ersten Gegentor stocke das Spiel und man ging “nur” mit 9:7 in die Halbzeitpause. Man konnte sich bei einer überragenden Franzi Schäfer im Tor bedanken, die mehrfach 100%ige Chancen des TVL zur nichte machte.

Nach einer deutlichen Kabinenansprache wachten die Mädels auf und konnten sich zwischenzeitlich auf 13:7 absetzen. Hiermit war das Spiel entschieden und die Meisterschaft war somit eingefahren. Es stehen nun zwei weitere Spiele gegen die HSG Obertshausen / Heusenstamm und den OFC auf dem Plan. Ziel ist es weiterhin ohne Verlustpunkt durch zu kommen.

Es spielten:
Franzi Schäfer; Denise Hose (6), Alina Nesselhauf (5), Debora Mastroserio (4), Sammy Sattler (4), Nina Chowanietz, Laura Hof, Tanita Frank, Kyra Schirmeister, Lorena Rohr, Melanie Tremmel.