Gegen einen körperlich überlegenen Gegner waren Abwehrarbeit und taktische Disziplin der Schlüssel zum Erfolg. So konnte das Angriffsspiel der Gegner, das vor allem auf einen Spieler ausgelegt war, durch starken Einsatz und Zusammenhalt häufig im Keim erstickt werden. Im eigenen Angriff wusste man durch gelungene Spielzüge und schöne Einzelaktionen immer wieder zu überzeugen. Angetrieben vom starken Mittelmann Sam Hoddersen, der seine Nebenleute reihenweise gut einsetze, wurde so bis zur Halbzeit ein 3-Tore-Vorsprung herausgespielt.

In der zweiten Halbzeit stellte sich der Gast aus Mühlheim besser auf Bürgels Abwehr und auch den Angriff ein. So wurden unsere Jungs in der Phase direkt nach dem Seitenwechsel immer wieder zu einfachen Abspielfehlern provoziert. Doch mit der Umstellung von Sam Hoddersen auf die halblinke Angriffsposition konnte die Offensive wieder in Schwung gebracht werden und so reihenweise Tore von allen Rückraumspielern erzielt werden.

Trotz der guten Angriffsleistung konnten die Gäste jedoch bis kurz vor Schluss nicht angehängt werden. Beim Spielstand von 23 : 22  gingen die Spieler aus Mühlheim 45 Sekunden vor dem Schlusspfiff zu einer offenen Manndeckung über. Doch der in der sofort genommenen Auszeit vorgegebene Spielzug konnte wenige Sekunden vor dem Ende erfolgreich abgeschlossen werden und der Sieg somit gesichert werden.

Ein besonderes Lob gilt den drei D-jugendlichen Benedikt Bastian, Denis Zahn und Marius Ritz die gegen die körperlich bevorteilten Gäste eine starke Leistung boten. Auch Vincent Baumhöfner verdient sich extra Lob, denn er hielt, obwohl von einer Krankheit geschwächt, in den entscheidenden Phasen die Abwehr unserer Jungs zusammen.

Es spielten: Paul Schwarzwälder, Marc Brüggemann, Hannes Güdelhöfer, Sam Hoddersen, Max Löbrich, Vincent Baumhöfner, Benedikt Bastian, Denis Zahn und Marius Ritz