Wie auch in den letzten Spielen startete man mit einer defensiven 5:1 um den Gegner immer wieder zu Fehler und ungenauen Pässen zu zwingen. Über dieses einfach Mittel konnten sich die Damen von Anfang an Absetzt und gaben Ihre Führung auch bis zum Spielende nicht mehr ab. Einzig beim 4:8 und 6:10 kamen die Gastgeber auf vier Tore heran. Wie über die Tempogegenstöße als auch über das gebundene Angriffsspiel kam die TSG zu einfachen Toren, so dass man mit einem komfortablen fünf Toren Vorsprung 9:14 in die Halbzeit Pause gehen konnte.

In der zweiten Halbzeit bot sich den mitgereisten Fans das gleiche Bild. Über die Zwischenstände 10:17, 14:21 und 16:27 sicherten sich die Damen der TSG einen verdienten 18:27 Sieg.

Mit 19:17 Punkten und dem fünften Platz sicherte man sich einen Mittelfeldplatz. Dies ist zwar nicht ganz der Platz den man sich zu Anfang der Saison gewünscht und vorgestellt hat –  jedoch muss man auch die Abgänge während der Saison und die Doppelbelastung der weiblichen A-Jugend mit ins Resümee einbeziehen. Die Mannschaft hat sich in einigen Spielen sehr gut verkauft, was sich leider aber durch wiederum einige schlechte Spiele die Waage hält. Hier gilt es eine gewisse Konstanz im spielerischen aufzubauen für die nächste Saison.

Es spielten: J. Guth;  J. Kopp(7); S. Lommatzsch(5), F. Fleischhacker(5/1), E. Specht(3), N. Kaiser(3), L. Kaiser(1), L. Zink(1), H. Pfeiffer