Im ersten Spiel standen die Stockstädter der TSG gegenüber. Nach einer 5:0-Führung zur Halbzeit, stand am Ende ein nie gefährdeter 6:4-Sieg für die TSG auf der Notizkarte des Schiedsrichters. Durch viele Wechsel kam das Spiel ins stocken, dennoch war man mit der Leistung zufrieden.
 
Das zweite Spiel gegen die HSG Dietzenbach wurde standesgemäß mit 5:12 (2:7) verloren. Die Dietzenbacher Mädels, die kommende Runde in der Oberliga vertreten sind, ließen den passiven Mädels von Trainergespann Wolf/Diehl keine Chance.
 
Im dritten Spiel gegen Stockstadt wurde nun besser und lustvoller agiert. Das Spiel endete mit einer überzeugenden Leistung mit 11:5 (7:3). Besonders erfreulich war das Rückraumtor Nina Chowanietz und das freigespielte Tor von Samedina Memovic, die ihren ersten TSG-Treffer erzielte.
 
Das vierte und letzte Spiel war nochmals gegen die HSG aus Dietzenbach. Die TSG-Mädels wollten sich nach der Niederlage aus dem Hinspiel besser verkaufen und verloren nur 9:13 (5:6). Herauszuheben ist Lina Appel die sich ebenfalls, nach starken Bemühungen, in die Torschützenliste eintrug.
 
Alles im allem, war dieses Turnier eine tolle Reise ins Land der Freude. Neben den Spielen wurde mehrfach eine Wasserschlacht veranstaltet, Federball gespielt und noch vieles mehr. Die Tatsache das es für den zweiten Platz Badehandtücher gab, machte die Sache noch um schöner. Vielen Dank hierfür nochmals an die HSG Nieder-Roden für das tolle Turnier.

WCJ_20100607_Turnier_Nieder-Roden