In einer Gruppe mit dem Landesligisten SU Mühlheim, der TLV Eichenzell, dem TSV Klein-Auheim II und der TGS Niederrodenbach kämpfte man um den Gruppensieg. Als erstes spielte man gegen die SUM, und verlor verdient mit 4:10 (3:8). Im zweiten Spiel gegen Eichenzell starte man besser, doch nach einer erneuten schwäche Phase, verlor man auch dieses Spiel mit 4:8 (2:4). Im dritten Spiel stand man der zweiten Mannschaft des Gastgebers gegenüber. In einer ausgeglichen Partie musste man sich am Ende mit 7:12 (5:5) geschlagen geben, da den TSG-Damen die Luft aus ging. Erfreulich hierbei war der Einstand von Vivi Mastroserio, die das erste Mal Luft bei den Aktiven schnupperte. Das letzte Spiel gegen den Ligakonkurrenten TGS Niederrodenbach hielt man ebenfalls gut mit, doch nach einer Schwächephase beim Stande von 3:1 geriet man mit 3:9 in Hintertreffen, doch nach einer Aufholjagd konnte man den Endstand noch auf 9:10 (3:4) verkürzen.

Am Ende zählte nur der Spaß. Das Turnier wurde gut genutzt und die Mannschaft freut sich schon auf die ersten Einheiten mit dem Ball.

Es waren dabei: Lisa Blümel, Lisa Califice; Lisa Kaiser, Elina Specht, Michele Roth, Nadine Siebert, Hanna Pfeiffer, Sandra Lommatzsch, Fabienne Fleischhacker, Lea Hoddersen, Vivi Mastroserio.