Gespielt wurde in einer Gruppe mit 5 Mannschaften jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von 2x 15 Min. Gleich um 10.00 Uhr hatten die Damen das erste Spiel gegen Kirchhain (Bezirksliga A), was mit 3 Toren verloren wurde. Mit etwas mehr Sicherheit im Abschluß, vor allem vom 7m-Punkt und dem ein oder anderen gehaltenen Ball von außen, wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Das zweite Spiel bestritt man gegen Gettenau (Bezirkliga A). Dieses Spiel hätte am Besten nicht stattgefunden. Im Angriff viel zu harmlos und ohne Ideen und mit schwachem Rückzugsverhalten, ließ man sich mit 10 Toren abschlachten. Das nächste Spiel wurde gegen die Heimmannschaft aus Herborn gespielt. In dieser Partie zeigten die Damen aus Bürgel ihre beste Leistung. Eine sehr gute Abwehr, wie sie größtenteils über das gesamte Turnier gezeigt wurde, und schöne, schnell vorgetragene Kombinationsangriffe machten es dem Bezirksoberligisten schwer. Eine Niederlage mit 3 Toren war aufgrund der gezeigten Leistungen am Ende dann nur nebensächlich. Im letzten Spiel wartete mit dem Landesligisten Netphen der größte Brocken. Auch in diesem Spiel überzeugte die Abwehr. Durch zu schnell vorgetragene, unüberlegte Angriffe fing man sich einige Tempogegenstöße ein, woraus die Niederlage mit 6 Toren resultierte. Gegen den körperlich, numerisch und spielerisch überlegenen Gegner zog man sich in den ersten 15 min. achtsam aus der Affäre.

Womit man an diesem Wochenende nicht zufrieden sein konnte war die Angriffsleistung und das umsetzten taktischer Anweisungen. Hier muß für die kommenden Wochen im Training das Hauptaugenmerk liegen.