Ohne die Privat verhinderten Lorena Rohr und Nina Chowanietz, sowie die noch gesperrten Eileen Demes, Michelle und Catharina Schmitt musste man ersatzgeschwächt in das erste Spiel. Großer Dank geht an Alicia Hof und Afra Armbrüster, die von der D-Jugend aushalfen. 

Die Mädels von Trainergespann Wolf/Diehl begannen gut und konnten mit 3:1 in Front gehen. Immer wieder konnte man den Ball mit einer offensiven 5:1-Abwehr erkämpfen. Zwar musste man durch kleine Fahrlässigkeiten den Ausgleich zum 5:5 hinnehmen, doch ein Zwischenspurt zum 10:5 gab Sicherheit und lenkte somit die Halbzeitführung von 13:7 ein.

In der zweiten Halbzeit sah man ein ausgeglichenes Spiel. Bürgel konnte stets die sechs Tore Führung halten und verwaltete den verdienten Sieg. Da man nicht wechseln konnte, wie sich das Trainergespann dieses gewünscht hatte, mussten einige Mädels durchspielen, sodass am Ende keine Kraft mehr war, das Ergebnis zu erhöhen. Am Ende gab es ein verdientes 24:16 und sogleich die ersten beiden Punkte.

Die Mannschaft hat sehr geschlossen gespielt. Besonders erwähnen muss man Lina Appel, die sich doppelt in die Torschützenliste eintrug.

Es spielten:
Lara Winterstein; Debora Mastroserio, Maren Lipps, Tanita Frank, Melanie Tremmel, Katharina Schäfer, Lina Appel, Samedina Memovic, Alicia Hof und Afra Armbrüster.