Dass die SG Dietesheim/Mühlheim ein ernst zu nehmender Gegner ist, musste Bürgel schon beim heimischen Wochenturnier erfahren. Dort unterlag man dem Konkurrenten bei Voller Spielzeit noch knapp mit einem Tor. Umso mehr waren die Mannen aus Bürgel gewillt aus der Fremde die Punkte zu entführen und für die Niederlage in der Vorbereitung Revance zu nehmen.

Der Schiedsrichter pfiff das Spiel an und es wurde jedem von Beginn an klar das dieses Spiel wieder eine enge Partie geben wird. Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts. Die durch Ausfälle von Schwagereit, Rieth, Bott und Werner etwas neuformierte Mannschaft fand nicht so recht zu Ihrem Spiel. Alleine aus Einzelaktionen kamen die Bürgeler zu Ihren Toren. Es blieb bis Mitte der Ersten Halbzeit recht ausgeglichen. Gestützt auf eine starke Torhüterleistung von Berthold Reinholz und Markus Tiemann sowie dem nun immer besser ins Spiel kommende Angriff konnte man sich eine 2 Tore Führung heraus spielen. Jedoch wurde man etwas zu überheblich und verspielte den Vorsprung und Mühlheim glich zum 10:10 aus.

Mühlheim nahm 10 Minuten vor Ende der Halbzeit eine Auszeit was Bürgel in diesem Moment in die Karten spielte. Gestärkt aus der Auszeit, wohl wissend dass man nur die Freien Bälle rein schießen muss, kam Bürgel wieder ins Spiel. Man kombinierte wieder und so ging man, mit einem stark aufspielenden Marco Fischer, über das 10:10; 13:12 mit 16:13 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann, doch Bürgel war mit seinem Kopf wohl noch in der Kabine. Man verschlief die ersten Paar Minuten sodass Mühlheim den Rückstand von 16:13 zur Halbzeit auf ein 18:17 wett machte. Das Spiel ging nun hin und her.

Mitte der zweiten Halbzeit konnten sich die Schützlinge um Klaus Bastian wieder mit 3 Toren absetzten. Dieser Vorsprung hielt jedoch nicht lange und die Jungen Mühleimer nutzen die vergebenen Chance zu klaren Kontertoren. So konnten sie über ein 25:22; 26:25 auf ein 27:27 ausgleichen.

Auszeit Bürgel. Diese Minute zur Erholung zeigte von Beginn an Wirkung. Mit 4 Toren in Folge stellte man nun die Weichen auf Sieg. Die Reserven der Gastgeber waren aufgebraucht und Bürgel spielte das Spiel solide zu Ende. Verdient stand es am Ende 32:29 für Bürgel.

Hervorzuheben waren an diesem Tag die Willenstärke und Geschlossenheit der gesamten Bürgeler Mannschaft die zu keinem Moment den Glauben an sich und Ihr Können verloren hatte. Ebenso muss man die Leistung beider Torhüter herausheben. Sie stellten nicht nur unter beweiß das sie in jeder Lage des Spiels Tore verhindern können sondern auch zu Toren beitragen können.

Es spielten: Reinholz, Tiemann(1); Fischer(7/1), Nubert(6), Lahaye(6/2), Stanco(4), Nöth(3), Löffler(3), Onate(2), Scherling(ne), Müller(ne)