Zwar verlief die erste Spielhälfte noch ein wenig schleppend, aber nach der Halbzeitpause wurde das gegnerische Team überrannt. Verdient gewann man dennoch gegen Obertshausen/Heusenstamm.

Lucas Hoffman, starker Rückhalt im TorDominiert wurde die erste Spielhälfte durch die extrem defensive 6:0 Abwehr des Gegners, was nicht erlaubt ist. Hier muss das Trainergespann, Marco Fischer und Marcel Vogt, das nächste Mal dies beim Schiedsrichter frühzeitig reklamieren. Spielgeschehen...So kam kein richtiges Spiel zustande und man musste sich immer wieder durch die Abwehr kämpfen. Des Weiteren  bestimmten zu viele unnötige Ballverluste und eine unkonzentrierte Abwehrarbeit der TSG das Spielgeschehen. So lief die TSG Bürgel anfangs immer einer knappen Führung des Gastgebers hinterher. Erst ab dem 3:3 konnte das Spiel umgedreht werden und es ging mit einer knappen 6:7 Führung in die Halbzeit. Lucas Hoffmann im Tor hatte mit tollen Paraden maßgeblichen Anteil daran, das die erste Spielhälfte nicht an den Gegner ging.

[Auf die Bilder klicken…]

Spielgeschehen...Nach einer deutlichen Ansprache in der Kabine ging es in die Zweite Halbzeit. Die Kleinen nun deutlich konzentrierter. Mit schnellem Spiel wurden gleich 3 Tore in Folge zum 6:10 erzielt. Das Rückzugsverhalten der Defensive und die Zuordnung zum Gegner waren nun wesentlich besser. 8:15,  nun führte man deutlich und das Team zeigte eine klasse Leistung. Die Abwehr...Schnelles Pass-Spiel nach vorne. Aggressive Abwehrarbeit und wieder die tollen Paraden von Lucas Hoffmann im Tor (2 gehaltene 7m), brachten den Gegner zur Verzweiflung. Alleine 4 7m für Bürgel zeigten, das der Gastgeber nicht mehr mitkam und unsere Kleinen nur noch recht rüde stoppen konnten.

Aber das Team steckte nicht auf und gewann das Spiel zum Schlusspfiff deutlich mit 9:19.

Fazit: In der zweiten Spielhälfte zeigte die Mannschaft was sie kann. In der ersten waren sie noch ein wenig unkonzentriert und gehemmt durch die unerlaubte defensive Deckungsarbeit des Gegners. Aber insgesamt lässt sich auf diese Leistung aufbauen.

Es spielten: Timon Artelt(2), Finn Fischer(3), Armin Ibrisagic, Marc Kaiser(5/2), Mick Reynolds, Ann-Kathrin Schlereth(2/1), Maximilian Schmitt(1), Leon Lampe, Lucas Hoffmann, Silas Dietermann (6/1)

 


Das schreibt der Gegner:

Einige bedrückte Gesichter gab es nach der letztlich klaren Niederlage mit 9 : 19 (6 : 7) gegen die TSG Bürgel im ersten Punktspiel der Saison.

Vor zwei Wochen hatte man denselben Gegener in einem Freundschaftsspiel noch besiegen können. Doch gegen den diesmal kompletten und gut eingestellten Kader der Bürgeler hatten wir, nachdem die erste Halbzeit noch ausgeglichen verlief, letztlich keine Chance.

Körperlich und auch spielerisch unterlegen gelang es uns nur eine Halbzeit das eigene Konzept umzusetzen und mit schnellen Angriffen zum Erfolg zu kommen. Hätten wir die vielen Chancen, die sich uns dabei boten auch nur halbwegs genutzt, wären wir mit 3-4 Toren Vorsprung in die Kabine gegangen.

So aber ging nach der Pause zunächst die Ordnung im Spiel und dann die Einstellung verloren. Trotzdem ist diese Niederlage kein Beinbruch, wenn man bedenkt, dass es für alle 14 Jungs ihr allererstes E-Jugend Punktspiel war und uns in Bürgel ein richtig starker Gegner gegenüber stand.