Markus Meister erlitt in der Schule einen Fußbruch, Manuel Andrijasevic stürtzte am Vormittag vom Fahrrad und Martin Kormanicki fehlte aus familiären Gründen. Hier sprang wie auch schon in der Vergangenheit ein Teil der männl. D-Jugend ein, die sich nicht zu schade sind auf Grund der schulischen als auch sportlichen Belastung auszuhelfen. Hervorzuheben war da Dennis Zahn als Haupttorschütze der alleine sieben der 18 Treffer markierte.

Die offene Deckung gegen die teilweise körperlich überlegenen Gegenspieler machten T. Lehmann und D. Zahn auf den Abwehrspositionen mit Schnelligkeit und ein großen Portion Spritzigkeit gegenüber ihres jweiligen Gegners wieder wett. Ein gut aufgelegter Alessandro Lega stellte für die Gegner ein Bollwerk da und machte die ein oder andere Chance zu nichte und durfte als Belohnung seines guten Stellungsspieles auch einen viel umjubelten 7 Meter verwandeln. Fabian Seuring und Florian Tremmel verstärkten ebenfalls die Mannschaft. Vincent Baumhöfner und Benedikt Bastian unterstützen ihre Mitspieler und stopften die Löcher, sodaß man zur Halbzeit schon mit vier Toren führte, 10:6.

Hätte man nicht einige Großchancen vergeben, mehrere 7 m und auch freie Bälle, wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen. Anzumerken sei hier, es ist für jeden Schiedsrichter nicht leicht Spiele zu leiten, da die Emotionen auf beiden Seiten auch bei den anwesenden Eltern immer wieder hohe Wellen schlagen, doch ein wenig mehr Bewegung auf dem Feld und den hier den Blick für das Westenliche nicht verlieren, macht aus einer schweren Aufgabe eine Überschaubare und die ein oder andere Fehlentscheidung wäre nicht passiert.

Für Bürgel:Alessandro Lega (1); Dennis Zahn (7), Vincent Baumhöfner (5-3), Bendedikt Bastian(4-3), Tobias Lehmann (1), Florian Tremmel, Fabian Seuring (1), Leon Lindow,

Auf der Bank: Klaus Bastian