Bereits nach wenigen Minuten hatte man einen 5:1 Vorsprung herausgespielt, auch wenn die Dreieicher Mannschaft hier nochmals dagegen halten sollte, ging man mit 5 Treffern in Folge mit einer 10:5 Führung in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt probierte das Bürgeler Team verschieden Abwehr- und Angriffsvarianten aus. Im Ergebnis kam man immer besser ins Spiel und lies noch einige Chancen ungenutzt. Dennoch konnte sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen.

Es spielten:  Christian Müller, Ben Müller, Raphael Schulz (3), Simon Schmidt (1), Florian Tremmel (4), Tobias Raab (1), Martin Komanicki (2), Luca Morgano (3), Jonas Gebhardt (5), Marcel Karpf (3)

Auf der Bank:     Tobias Löffler, Rainer Lehmann

 

Das schreibt der Gegner:

Niederlage beim ersten Auswärtsspiel:

Am späten Sonntagnachmittag musste die männliche D-Jugend 2 der HSG Dreieich nach Bürgel reisen und dort gegen die „Zweite“ antreten. Da direkt davor die erste Mannschaft in der Bezirksoberliga spielte, war die zweite Mannschaft fast identisch* mit der vorherigen und spielt deshalb auch außer Konkurrenz. Am Ende war man mit 12:22 aber doch deutlich zu hoch unterlegen. Wie schon in der Vorwoche verschlief man die ersten Minuten völlig und geriet mit 1:5 in Rückstand. Danach bewegte man sich im Angriff besser und erspielte sich einige Wurfgelegenheiten, von denen aber auch zu diesem Zeitpunkt nur wenige genutzt werden konnten. Trotzdem verkürzte das Team auf 4:5 Toren, weil auch der Torwart der HSG zu dieser Spielphase einige Bälle halten konnte. Nun verfiel man wieder in den Trott der ersten Minuten und produzierte einfach zu viele technische Fehler und wenn man zum Wurf kam, war dieser zu unplatziert. Bürgel nutzte dies mit schnellem Spiel und wesentlich besserer Bewegung zum 4:10, bevor kurz vor der Pause noch der 5:10 Anschlusstreffer gelang. Aus der Kabine heraus konnte man mit den Hausherren mithalten, weil man neben guter Bewegung im Angriff, auch in der Abwehr jetzt dagegen hielt. So konnte man zwischenzeitlich wieder auf 9:13 verkürzen. Doch nach dem 10:15 kam man wieder nicht mehr mit dem Tempospiel der Bürgeler mit und geriet Spiel entscheidend mit 10:20 ins Hintertreffen. Am Ende Stand ein eher enttäuschendes 12:22 aus Sicht der Dreieicher. „Wären wir heute in der Lage gewesen ans letzte Spiel, gerade im läuferischen Bereich anzuknüpfen, hätten wir sicher nicht so hoch verloren. Wir haben uns einfach viel zu oft mit statt ohne den Ball bewegt und zu viele Einzelaktionen im Angriff versucht. Das Zusammenspiel sowohl im Angriff als auch in der Abwehr war heute nicht gut!“, sagte Trainerin Aileen Milner nach dem Spiel.

Es spielten: Mika Grom (Tor), Henrik Wrzeciono (Tor); Fabian Bläsing (4), Marvin Gose, Florian Hiller (1), Felix Machner (1), Fabien Poths (3), Svend Sonström, Jan Torresan (1/1), Chiara Trautmann, Felix Wltschek (2) und Jan Zipprich.

Spielfilm: 4:0, 5:4, 10:5 // 13:9, 20:10, 22:12, Trainerin: Aileen Milner, Betreuer: Björn Ostheimer

 *Anm.: Da sollte man doch mal besser die Spielernamen vergleichen.