Die Mädels der wE-Jugend begannen sehr konzentriert, spielten stark und schnell nach vorne. Auch in der Abwehr ließ man nichts anbrennen, stand dabei gut zu seinen Gegenspielerinnen.

2010wJESP_03.1So konnte man sich gleich mit 3-0 Toren absetzen. Wo letzte Woche noch viele Chancen verspielt wurde, die Bälle unsauber abgespielt wurden, kamen diese Woch die Pässe an, wurde schnell nach vorne gespielt und man verwertete die Chancen. So konnte man Tor um Tor davon ziehen. Kam dann doch mal ein Angriff auf das Tor der Bürgeler, stand dann aber auch immer noch die stark spielende Torfrau Paula im Tor. So konnte man bis auf 15-0 davonziehen ehe, kurz vor der Pause, die HSG doch noch ein Tor zum Halbzeitstand von 15-1 erzielen konnte. Auch nach der Pause dasselbe Bild.2010wJESP_03.2Die Mädels standen gut in der Defensive und kombinierten zügig nach vorne. Trainierin Gisela Specht konnte nun munter durchwechseln. So trat in der Abwehr dann doch die eine oder andere Lücke auf. Man merkte den Mädels aber an, dass sie Spaß an dem Spiel hatten.

So konnte man dann am Ende des Spieles auch viele Torschützen verzeichnen und man beendete das Spiel mit einem verdienten Spielstand von 31-6.

Es spielten : Paula Ofenstein (Tor), Patrizia Schmitt(1), Vanessa Rümmelein(3), Katharina Löbrich(13), Laura Lenort(1), Laura Krebs(2), Julia Baldus(1), Ann-Kathrin Schlereth(10), Lisa Lütze, Lena Schmidt

Bank: Gisela Specht, Matthias Schlereth