Die Mannschaft des SV Reichensachsen kam etwas verspätet bei der TSG an, da sie leider auf ihrer Anreise in einen Stau kam. Dennoch wurde das Spiel fast pünktlich angepfiffen und die Bürgerler B-Mädchen waren von Beginn an die bestimmende Mannschaft auf dem Feld. Die Gäste hielten am Anfang noch gut mit, scheiterten aber oft an der guten Abwehrarbeit der TSG und verloren dann etwas den Anschluss an Bürgel. Der Angriff überzeugte mit sehenswerten Spielzügen und guten Einzelaktionen. Aber wer dachte, dass die Führung von 7:3 nun weiter ausgebaut werden würde, sah dann wie sich Reichensachsen langsam wieder zurückkämpfte. Viele Wechsel von Seiten der TSG haben zu einem kleinen Bruch im Spiel geführt und brachte eine kleine Verunsicherung in die Mannschaft. Das Angriffsspiel kam ins Stocken und es lief auch in der Abwehr auf einmal nicht mehr so wie man sich es vorgestellt hatte. Man handelte sich unnötige Zeitstrafen ein und die Gäste wussten dies auszunutzen. So kam Reichensachsen bis zu Pause auf 8:6 heran.

Die Mädchen der TSG konnten sich zu Beginn der zweiten Hälfte auch nur mühselig wieder von den Gästen distanzieren. Die Mannschaft wurde wieder etwas umgestellt und so langsam kam der Spielfluss wieder zurück und sorgte für entspanntere Gesichter in Bürgel. Die Deckung stand nun wieder solide und gab die dafür nötige Sicherheit. Gegen die 6:0 Deckung des Gegners wurden nun wieder munter Spielzüge angesetzt und daraus resultierten auch wieder schöne Rückraumtore. Der Gegner schaffte es nicht noch einmal sich aufzubäumen um der TSG den Sieg zu nehmen. Am Ende gewannen die B-Mädchen mit 18:13 Toren.

Danke an Philipp Bott, welcher sich zur Unterstützung mit auf die Bank gesetzt hatte, und natürlich auch an unsere Zuschauer und Gäste.

Es spielten: Franziska Schäfer, Denise Hose, Laura Hof, Tamara Ritter, Lea Cölsch, Meltem Güven, Merit Specht, Samantha Sattler, Lynn Hoddersen, Kyra Schirmeister, Yvonne Hoppenstaedt, Alina Nesselhauf, Lara Demes