Das Spiel stand von Beginn an unter keinem guten Stern. Wenige Stunden zuvor kam die ernüchternde Nachricht das Torwart Kai Wullbrandt seine Grippe nicht rechtzeitig auskurieren wird und man somit einen Feldspieler ins Tor stellen muss. Dank der Hilfe des C-Jugendspielers Vincent Baumhöfner und des Einsatzes von Felix Zoller im Tor konnte man das Spiel gegen den Titelaspiranten angehen.
Von Beginn an wusste man dass es ein sehr schweres Unterfangen sein wird hier auf lange Zeit mit zu halten. Doch die Jungs zeigten dass man mit viel Willenskraft auch in so einer Situation ordentlich Handball spielen kann. Sie legten los wie die Feuerwehr. Gleich die Ersten 2 Angriffe wurden in Tore umgemünzt bis Nieder Roden dann besser ins Spiel kam. Durch eine unnötige 2 Minuten Zeitstrafe gleich in den ersten 10 Minuten spielte man dem Gegner natürlich weiter in die Hände. Durch die nun großen Lücken in der Abwehr zog die HSG Tor um Tor weg. Leider wurde auch im Angriff der ein oder andere Technische Fehler begangen und so stand es zur Halbzeit 16:8 gegen die Jungs aus Bürgel.
Nach aufmunternden und motivierenden Worten zur Halbzeit waren die Jungs gewillt da weiterzumachen, wo man Mitte der ersten Halbzeit aufgehört hat. Doch leider vergebens. Die HSG Nieder-Roden zeigte in den ersten 10  Minuten der zweiten Hälfte, warum sie zu den Titelaspiranten gehören. Durch eine offensive und körperlich aggressive Abwehr kam das Spiel unsers B-Jungs nicht zum Zuge. Viele Pass- und Fangfehler prägten, neben dem zögerlichen Angriffspiel, das Bild der letzten 15Minuten.  Des Weiteren zeigten sich dann auch die konditionellen Defizite, sodass man am Ende, auch in der Höhe verdient, gegen die HSG mit 34:15 unterlag.
Zusammenfassend muss man sagen, dass mit einem etatmäßigen Torwart und mehr Selbst-vertrauen im Angriff, die Niederlage hätte in Grenzen gehalten werden können. Nun heißt es weiter im Training 100% Einsatz zu bringen und sich auf die kommenden Aufgaben mit Spaß und Ehrgeiz vorzubereiten.
Ein großer Dank geht noch an unseren Aushilfstorwart Felix Zoller der eine recht gute Figur mit der einen oder anderen Parade abgegeben hat.

Es spielten: Felix Zoller (Tor); Jan Chowanietz (5), David Rohner (4), Max Löbrich (3), Simon Gmelin (1), Marc Brüggemann (1), Vincent Baumhöfner (1)