Bereits im ersten Durchgang ging man mit 7:0 in Führung. Diese Führung  baute man kontinuierlich bis zur Halbzeit auf  12 Tore aus. Die über weite Abschnitte gute offensive Abwehr lies nur einen Gegentreffer zu.

In der zweiten Hälfte fiel die Spannung etwas ab und man erlaubte sich den einen oder anderen Fehler in Angriff und Deckung. Weiterhin testete man ausgiebig das Seligenstädter Torgestänge. Bei einer konsequenteren Spielweise wäre ein noch höherer Sieg durchaus möglich gewesen.

Es spielten:  Alessandro Lega, Fabian Seuring (4), Sven Nast (1),  Marius Ritz (1), Lukas Georg (10), Tobias Lehmann (5),  Luca Morgano,  Denis Zahn (6),  Marcel Karpf (1),  Florian Tremmel

Auf der Bank:    Nico Büdel, Rainer Lehmann

 

Das schreibt der Gegner:

D-Jugend
TSG Bürgel – TGS Seligenstadt 28:10 (13:1)

Gegen die körperlich robuste Heimmannschaft mit einem überragenden Keeper war kein Seligenstädter Kraut gewachsen. Erst nach dem Wechsel besann sich die TGS auf spielerische Mittel. Mit viel Laufarbeit und eintrainierten Abläufen konnte man den körperlich weit überlegenen Bürgelern halbwegs Paroli bieten. Am Ende Stand eine dann doch noch im Rahmen befindliche Niederlage und die Gewissheit, dass man mit Einsatz, Selbstvertrauen und Umsetzen der Trainingsinhalte einiges Bewegen kann.

Es spielten: Jonas Pollert, Leonard Geißler, Lukas Rosezin, Henrik Imgram (Tor), Moritz Zilch (2), Florian Paulus (3), Kevin Gutmann, Philip Schmitt, Gabriel Stöhrer (5).