Die erste Halbzeit startete verhalten, zu lange dauerte das Umschalten von Abwehr in Angriff, sodass Seligenstadt immer wieder den Anschluss halten konnte. In der Abwehr standen die Mädels nach einigen Anlaufschwierigkeiten kompakt, einzig die rechte Angriffsseite aus Seligenstadt stellte Bürgel immer wieder vor Probleme. Im Angriff wurden nach statischem Beginn mit viel Druck in den freien Raum Torchancen heraus gespielt, die zumeist effektiv genutzt wurden. Mit einer 3 Tore-Führung ging man in die Halbzeit. Nach der Halbzeit drehte Bürgel auf. Eine starke und aggressive Abwehr brachte den Gegner zur Verzweifelung. Mit einfachen Ballgewinnen wurde sehr schönes Tempohandball nach vorne gespielt und die Führung fortlaufend ausgebaut. Es machte Spaß den Mädels zuzuschauen, sie zeigten endlich mal die seit Rundenbeginn geforderte Einsatzbereitschaft, Laufbereitschaft und Aggressivität. Am Ende sprang so ein verdienter 31:15 Erolg heraus. Positiv ist zudem zu vermerken, dass sich alle Spielerinnen nahtlos in das Spiel einfügten und somit munter durchgewechselt werden konnte.