Zu Beginn der Partie konnte sich keiner der beiden Mannschaften entscheidend absetzen und es dauerte eine Weile bis das erste Tor fiel. Die dünn besetzte Bürgeler Mannschaft zeigte eine kämpferisch gute Leistung und ließ Nieder Roden nie davonziehen. Die Abwehr hatte zwar ein paar Probleme die Kreisanspiele zu unterbinden, aber nach einer Umstellung der Deckung lief dies nun auch besser. In der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzten und so stand es 11:11.

In die zweite Halbzeit starteten die TSG Mädchen mit einer nochmals geänderten Abwehraufstellung. Diese jedoch brachte Nieder Roden in Verlegenheit und die meisten Bälle die aufs Tor kamen konnten sicher entschärft werden. Im Angriff wurde druckvoller gespielt und auch munter aus dem Rückraum geworfen. So konnte sich die TSG immer weiter absetzen und gewann am Ende verdient mit 24:17.

Es spielten:

Lisa Califice, Vivana Mastroserio, Meltem Güven, Fabienne Fleischhacker, Tamara Ritter, Sünje Krebs, Carlotta Baumhöfner, Lea Hoddersen, Denise Hose