Nachdem mehrere Spieler die Woche nicht trainieren konnten und gesundheitlich angeschlagen waren, fuhr man mit gemischten Gefühlen zum Auswärtsspiel nach Gelnhausen. Das Spiel begann mit einem offenen Schlagabtausch, immer wieder setzen sich die Bürgeler Kids clever gegen die aggressive Gelnhausener Abwehr durch. Man erlaubte sich den Luxus klarste Chancen nicht zu nutzen und konnte aber das Spiel bis zum 8:10 offenhalten. Aufgrund der Vielzahl der erspielten Möglichkeiten hatte man eher den Eindruck das Gelnhausen mehr für seine Tore investieren musste. Das spürte wohl der in der Vorwoche noch sehr leise Gelnhausener Anhang. Zahlreich erschienen und mit entsprechenden Trommeln ausgerüstet feuerte dieser nun sein Team an. Dies beeindruckte das Bürgeler Team genauso wie den jungen Unparteiischen, der sich für seine Entscheidungen lieber Applaus statt Pfiffe von den Rängen abholen wollte. Diese Linie hielt der Unparteiische leider das komplette Spiel durch. Vorentscheidend fing man sich vier Gegentreffer in Folge ein, was gleichbedeutend war mit einer klaren Gelnhausener Halbzeitführung von 14:8.

In der zweiten Hälfte trieben die stark aufspielenden Lukas Georg und Tobias Lehmann nochmals Ihr Team an. Beim Zwischenstand von 21:17 kam man nochmals in Schlagdistanz, doch waren an diesem Tag zu wenige Bürgeler Spieler diesem Spiel gewachsen und erreichten aus den unterschiedlichsten Gründen kaum ihre Normalform.  Auch drei vergebene 7m fehlten am Schluss auf der Habenseite. Am Ende öffnete man noch etwas die Abwehr und unterlag schließlich verdient, wenn auch zu hoch mit 24:19 Toren.

Damit führen die Mannschaften aus Bürgel und Gelnhausen zwar weiterhin die Tabelle an, doch muss sich das Bürgeler Team deutlich steigern um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Insgesamt muss man dem Team jedoch zugutehalten, dass mehr 99er Jahrgänge als 98er Jahrgänge auf dem Platz standen und Gelnhausen zu 100% im älteren Jahrgang spielt.

Es spielten:  Alessandro Lega, Christian Müller, Fabian Seuring(2), Sven Nast (2),  Marius Ritz (1), Lukas Georg (8/4), Tobias Lehmann (5),  Luca Morgano,  Denis Zahn,  Marcel Karpf,  Florian Tremmel (1), Katharina Löbrich, Raphael Schulz

Auf der Bank:    Nico Büdel, Rainer Lehmann

 

Das schreibt der Gegner:

D-Jugend: Gelnhausen – Bürgel 24:19 (14:8):

In einem überzeugenden Spiel konnte sich der TVG die Tabellenspitze zurück erobern. Gegen den bisherigen Spitzenreiter TSG Bürgel gingen die Jungs hoch motiviert in die Partie. Schon nach kurzer Zeit war eine Führung herausgespielt, die man sich auch nicht mehr nehmen ließ. Peter Jambor und Max Wildner, die das Team coachten, waren hoch zufrieden. Jambor: „In jeder Niederlage liegt etwas Positives. Wir haben aus der Partie gegen Dreieich vom vergangenen Wochenende unsere Schlüsse gezogen und im Training unter der Woche an Konzentration und Disziplin gearbeitet. Das hat sich ausgezahlt. Die Jungs waren voll da. Die Stimmung wurde bis zum Schluss aufrecht erhalten. Man kann sogar sagen, dass das Spiel von der Stimmung getragen wurde. Das große Ganze, auf das es uns angekommen ist, hat gestimmt.“ Und Wildner fügte hinzu: „Von Anfang bis zum Ende 100 Prozent – was will man mehr.“ TVG: Jan-Béla Weinem; Henrik Müller (5), Jan Mitleider (2), Carsten Sohn (2), Jacob Rudolf (2), Pascal Kraus, Raoul Bähr (1), Patrik Henzel (2), Johannes Ritter (2), Tim Altscher (8).

Quelle: Gelnhäuser Tagblatt