Gleich nach Anpfiff des Unparteiischen legten die Kleinen los. Tor für Tor warfen sie und erspielten sich gleich eine komfortable 12:0 Führung. Nun wurden die Leistungsträger aus dem Spiel genommen. Diesmal brach das Spiel leider ein wenig ein, da die freien Würfe auf das gegnerische Tor zu unplatziert waren. Beim stand von 14:2 trennten sich dann beide Mannschaften zur Halbzeitpause.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte setzte das Trainergespann Marco Fischer und Marcel Vogt auf die jüngeren Spieler. Obwohl diese in der Deckungsarbeit noch nicht so bei der Sache waren, konnten sie die Führung weiter ausbauen. 33:11 stand es dann beim Schlusspfiff verdient für die TSG Bürgel.

Fazit: Wieder zeigten die Spieler ein tolles Pass-Spiel, welches von Spiel zu Spiel besser wird. Im Angriff sind sie nicht zu stoppen, nur die Abwehrarbeit muss noch ein wenig verbessert werden. Aber das schnelle Spiel mit den kombinationsreichen Pässen ist schon wirklich sehenswert.

Es spielten: Lucas Hoffmann (Tor, 1), Leon Lampe (Tor), Finn Fischer (Tor, 3), Timon Artelt (10), Armin Ibrisagic (2), Marc Kaiser (3/1), Ann-Kathrin Schlereth (3), Maximilian Schmitt (2), Silas Dietermann (9/1), Mick Reynolds