Zu Beginn des Spiels konnte sich keine der Mannschaften deutlich absetzen. Die Führung wechselte im Minutentakt und so kam es das es bis zur 15 Minuten immer noch 8:8 stand. Doch nun machten die Spielerinnen des OFC’s vermehrt Fehler im Angriff, die man durch Tempogegenstöße bestrafte. Am Ende gelang es der Kickers nicht mehr den Ball im Tor unter zubringen und somit zogen die TSG-Mädels bis zum 16:10 zur Halbzeit davon.

Auch im zweiten Spielabschnitt schafften es die Spielerinnen der Kickers nicht ihre Chancen im Tor zu versenken. Neben einer stark spielenden Lara Winterstein im Tor überragte ebenso die Abwehr. Die nicht nur die Bälle ergatterte, sondern auch die Würfe der wurfgewaltigen Halben blockte. Mit zunehmender Spieldauer setzte man sich weiter ab und nun wurden mehrere Wechsel durchgeführt. Aber auch die Spielerinnen die von der Bank kamen, haben sich ein Lob verdient. Sie fügten sich nahtlos in das „Ballgeile”-Team ein und nutzen ihre Chancen. Am Ende stand ein verdientes 30:19 für die TSG auf der Anzeigetafel, die sich die zwei Punkte mehr als verdient haben.

Am kommenden Wochenende steht das nächste schwere Spiel gegen die HSG Maintal an. Auch hier würde man sich freuen, wenn viele Fans den Weg in die Maintalhalle finden würden.

Es spielten:
Lara Winterstein; Debora Mastroserio (9/1), Lorena Rohr (6), Melanie Tremmel (5), Maren Lipps (4), Tanita Frank (2), Eileen Demes (2), Catharina Schmitt (1), Sammy Memovic (1), Michelle Schmitt, Katharina Schäfer, Nina Chowanietz, Lina Appel.