Ein schnelles 3:0 der Götzenhainer ließ schlimmes erwarten, aber die Umstellung auf eine offensive Abwehrarbeit mit Manuel und Denis zeigte ganz schnell auf, hier wird auch nur mit Wasser gekocht. Schöne und schnelle Tore von Markus und Denis lockerte den Abwehrverbund der Götzenhainer und man “erspielte” sich sogar eine 7:9 Führung, die die Heimmannschaft aber bis zur Halbzeit wieder zum 9:9 ausglich. Direkt nach Wiederanpfiff zog Bürgel auf 9:12 davon und Vincent konnte jetzt seine Stärken ausspielen und erzielte seine fünf Treffer im zweiten Abschnitt. Das dann folgende teilweise harte Einsteigen der Heimmannschaft hatte gegen den stärksten Spieler eine rote Karte zur Folge und der Sieg unserer Mannschaft zum 15:20 war mehr als verdient.

Die nächsten beiden Heimspiele gegen die Tabelensitze haben es in sich und wir schauen mal, was wir da ausrichten können.

Es spielten: A. Lega; B. Bastian 1, V. Baumhöfner 5, M. Meister 7, M. Andrijasevic, Le Lindow, F. Tremmel, T. Lehmann 1, D. Zahn 6, M. Ritz 1, F. Seuring,

Auf der Bank:

P. Tremmel, Daniel Zahn Co-Trainer, und Klaus Bastan