Während im Hinspiel die mit 5 Bezirksauswahlspieler besetzten Großauheimer noch auf ihren stärksten Spieler verzichten mussten, bekamen es die Bürgeler Kids diesmal mit Julian Born, dem besten Halblinken der Liga zu tun. Die Abwehr hatte sich darauf eingestellt und zwang die Gastgeber viel für Ihre Tore zu investieren. Im Gegenzug überzeuge man mit klaren und dynamischen Angriffskombinationen. Wiederholt spielte man hier die Gastgeber aus und ging zwischenzeitlich mit 10:6 in Führung. Allein die etwas fahrlässige Chancenauswertung hielt die Großauheimer im Spiel. Beim Zwischenstand von 11:9 wurden die Seiten gewechselt.

Kurz nach dem Anpfiff gelang Großauheim der Anschluss zum 11:10, doch nun begann die stärkste Phase der Bürgeler Mannschaft. Gestützt auf einen starken Alessandro Lega im Tor, war es insbesondere Tobias Lehmann der seine Nebenleute glänzend freispielte, hier überzeugten auch Lukas Georg der variabel agierte und Fabian Seuring der clever in die Lücken stieß.  Auch im Einzelangriff war Tobias an diesem Tag nur durch 7m Fouls zu bremsen, dabei zeigt sich Sven Nast sicher vom 7m-Punkt und Denis Zahn steigerte sich auf der Abwehrmittelposition. Im Ergebnis führte dies zu einer 20:15 Führung.  Im Gefühl des sicheren Sieges ging man am Ende etwas zu leichtfertig mit den sog. 100% Chancen um und lies damit noch etwas Ergebniskosmetik zu.

Mit diesem Sieg hält man weiter Anschluss an den Tabellenführer Gelnhausen und verbringt den Jahreswechsel auf Platz zwei der Bezirksoberliga.

Es spielten:  Alessandro Lega, Fabian Seuring (3), Sven Nast (6/3),  Marius Ritz (2), Lukas Georg (6), Tobias Lehmann (3/1),  Luca Morgano,  Denis Zahn (1),  Marcel Karpf,  Florian Tremmel; Raphael Schulz

Auf der Bank:    Holger Schulz, Rainer Lehmann