Doch kaum hat das Spiel begonnen war leider schon zu ahnen wie es ausgehen könnte. Die Mannen von Klaus Bastian waren viel zu letargischund setzten seine Vorgaben kaum um. Bereits nach wenigen Minuten hatte man einige Tore Rückstand. 

Man war kaum in der Lage das Spiel zu strukturieren, bzw. den Ball ordentlich laufen zu lassen und in Ruhe den Abschluss zu suchen.Viel zu schnell wurde u.a. durch Alleingänge versucht den Torerfolg zu suchen, was allerdings nur selten belohnt wurde.Die Gegener allerdings waren deutlich erfogreicher in ihren Abschlüssen, nicht zuletzt durch einen ehemaligen 1.Mannschaftsspieler, der nach der Anfangsphase aber durch C.Onate in Manndeckung genommen wurde.

Doch auch die 5:1 Deckung brachte den Bürgelernkeine Sicherheit. Der Halbzeitstand von 18:10 für Dreieich war die logische Folge der schwachen Bürgeler Leistung. Die zweite Halbzeit ging zwar mit 15:14 an die TSG, jedoch kam man zwischenzeitlich nicht näher als auf vier Tore auf Dreieich heran und konntedies positiven Anläufe nicht intensivieren. 

Nun kommt eine 4-wöchige Pause in der sich die Mannschaft von Klaus Bastian hoffentlich wieder fängt, das schlechte Jahr 2010hinter sich lässt und 2011 mit neuem Elan angeht. Schließlich geht das erste Rückrundenspiel am 15.01. zu Hause gegendie SG Mühlheim/Dietesheim.