Die erste Halbzeit begann sehr gut, die Chancen wurden gut genutzt und man konnte durch viel Tempo viele Chancen erarbeiten. Doch leider verhinderte die mangende Auswertung (besonders erwähnen muss man den Torpfosten) eine höhere Führung. Die Mannschaft, die nach kurzer Zeit schnell durch gewechselt wurde, zeigte eine für sich gute Leistung. Alle Mädels kämpften um den Ball.

Auch in der Zeiten Halbzeit begann man mit der ersten sechs, ehe man nach kurzer Zeit wechselte. Die Mannschaft versuchte einiges umzusetzen, doch leider scheiterte man immer wieder am Abschluss. Hieran muss weiterhin gearbeitet werden, damit man in Gelnhausen wieder ein höheres Ergebnis erzielt werden kann.

Es spielten:

Lara Winterstein; Debora Mastroserio(2), Eileen Demes (3/1), Maren Lipps (6), Melanie Tremmel(1), Tanita Frank (2), Lorena Rohr(3), Catharina Schmitt, Michelle Schmitt (1), Sammy Memovic, Lina Appel, Nina Chowanietz, Maike Sittler, Katharina Schäfer.