Gleich zu Beginn des Spieles zeigten die Kleinen was sie können. Über das 5:0,7:1 setzte man sich auf 12:2 ab. Die Abwehr stand ihren Mann und im Angriff spielte das Team den Ball mit schnellem Passspiel nach vorne. So kam man immer wieder frei zum Wurf und versengte den Ball im gegnerischen Tor. Beim Stand von 16:6 wechselte man dann die Seiten.

Die Spieler der Gäste steckten nicht auf und kämpften. Bis zum 18:8 und 20:9 hielten sie anfangs mit. Aber dann drehte die TSG Bürgel wieder auf. In der Deckung bekamen die Kleinen ihre Gegenspieler wieder in den Griff und in der Offensive knüpften sie an der Leistung der ersten Spielhälfte an. 23:9, 26:11, 30:12 und beim Stand von 31:13 pfiff der Unparteiische das Spiel ab.

Fazit: Zwar spielten wir gegen einen schwächeren, aber keinen schlechten Gegner. Aber die sehr gute spielerische Leistung der gesamten Mannschaft ermöglichte dann am Ende den doch sehr deutlichenSieg. An diese Leistung müssen wir nächste Woche anknüpfen, wenn es zum wichtigsten Spiel der Saison, gegen die TGS Seligenstadt geht.

Es spielten: Lucas Hoffmann (Tor, 1), Finn Fischer (Tor, 8), Armin Ibrisagic (1), Leon Lampe, Timon Artelt (5), Marc Kaiser (8), Ann-Kathrin Schlereth (3), Maximilian Schmitt (1), Silas Dietermann (4), Mick Reynolds