Die Gastgeber begannen unkonzentriert und lediglich der überzeugende Neuzugang Tobias Kreiling im Tor hielt mit glänzenden Paraden die Buergeler bis zum 5:5 Zwischenstand im Spiel. Die TSG passte sich dem langsamen Spiel der Gäste an und lag plötzlich mit 6:11 Toren im Rückstand. Eine Auszeit von Trainer Gebhard Fink brachte Dann aber die Wende.

Die TSG erhöhte nun das Tempo und die biederen Gäste konnten nach dem verletzzungsbedingten Ausfall von Spielertrainer Roger Fink nicht mehr mithalten. die TSG holte Tor um Tor auf und ging beim 13:12 Zwischenstand erstmals in Führung. Bis zum Pausenpfiff erhöhten die Gastgeber auf 18:13 Tore und hatten die Begegnung damit entschieden.

Im zweiten Spielabschnitt kamen dann alle Spieler der TSG zum Einsatz, Gebhard Fink wechselte munter durch ohne dass der Spielfluss darunter litt. Die Gastgeber kamen immer wieder zu leichten Treffern da neben Kreiling auch Julian Dins in den letzten 15 Minuten im Tor überzeugen konnte. So stand am Ende ein ungefährdeter 40:24 Erfolg.

Kreiling, Dins; Gathof, Bagnara (4), Lenort (8/4), Nubert (1), Kaiser (3), Wolf (10), Seifert (3), Vogel (3), Gilles (4), Hock (4), Lotz