In der zweiten Hälfte legte man auch in der Abwehr noch einen Zahn zu und ließ kein einziges Gegentor mehr zu. Alle Mädels kamen zu langen Einsatzzeiten es konnten sich immerhin 6 Mädchen in die Torschützenliste eintragen. Auch Paula Ofenstein gab alles und fischte raus, was es rauszufischen gab. Die Gegner versuchten bis zum Schluss mit zu halten, aber unsere Mädels legten mehr Laufbereitschaft, auch ohne Ball, an den Tag und waren somit immer einen Schritt voraus. Auch das Spiel miteinander klappte immer besser. Endstand 35:6.
Es spielten: Paula Ofenstein(Tor); Katharina Löbrich (17), Ann-Kathrin Schlereth(8), Patrizia Schmitt (3), Vanessa Rümmelein (3), Marie Rieth (2), Laura Krebs (2), Lilly Schramm, Janine Krebs, Julia Baldus