Ohne Denis Zahn und Luca Morgano startete der Bürgeler Nachwuchs mit fünf Toren in Folge in die Partie. Immer wieder gelang es, die Hintermannschaft des OFC mit temporeichen spielerischen Elementen auszuhebeln. Im Gegenzug stand die Abwehr sicher und lies nur wenige Chancen des OFC zu. Beim Halbzeitstand von 14:2 war bereits eine Vorentscheidung gefallen.

In der zweiten Hälfte knüpfte man nahtlos an die erste Hälfte an, während der OFC Torwart noch einige gute Gelegenheiten zunicht machte, erarbeitete man sich eine Vielzahl von Chancen.  Am Ende stand ein klarer Sieg mit 29:6 auf der Anzeigetafel.

Es spielten:  Alessandro Lega, Raphael Schulz, Florian Tremmel, Marius Ritz (2), Lukas Georg (6), Tobias Lehmann (7), Fabian Seuring (7),  Sven Nast (2), Marcel Karpf (3),  Jonas Gebhardt (2)

Auf der Bank:    Nico Büdel,  Rainer Lehmann