Immer wieder wurden die freien Mitspieler am Kreis und auf Rechtsaussen übersehen und so vergab man einen durchaus möglichen Sieg.

Dabei startete die TSG gut in die Begegnung. schnell ging man mit 6:3 Toren in Führung und die Begegnung schien ihren normalen Verlauf zu nehmen. Dann kam aber Sand in die Bürgeler Angrifsmaschinerie und die Gäste holten Tor um Tor auf und gingen mit einer 12:11  Führung in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich dann nicht viel am Spielgeschehen. Der TSG unterliefen immer wieder eklatante Fehler im Angriff und Dreieich nutzte dies und lag immer in Führung. Im letzten Angriff der Partie hatte die TSG dann doch noch die Chance zum Ausgleich. Aber auch der letzte Freiwurf 5 Sekunden vor Spielende wurde vergeben.

Nastos, Dins; Gathof, Bagnara (2), Lenort (5/4), Nubert (2), Gilles (2), Hock, Wolf (3), Seifert, Seuring, Vogel (5), Lotz (4), Kaiser.