In den ersten paar Minuten des Spiel taten sich die Mädels schwer und schnelle Abschlüsse im Angriff, die nicht als Tor verwandelt werden konnten, ließen gleich ein Gegentor zu . Nach einigen Ansagen von der Trainerbank wurde der Ball nun länger im Angriff gespielt und das Spiel nahm eine Wende ein. Die Abwehr stand kompakt und ließ bis zum Ende der 1. Halbzeit keinen Gegentreffer mehr zu. Die schnellen Abschlüsse der Gegner wurden konsequent genutzt und so konnte ein schöner Tempohandball aufgebaut werden. Mit einer starken Torfrau konnte die Führung bis zur Halbzeit auf 1:11 ausgebaut werden.

Nach der Halbzeitpause, einer kurzen Ansprache und einigen Umstellungen in der Mannschaft wurde das Spiel genau so weitergeführt wie bisher. Jeder Pass- oder Fangfehler des Gegners wurde sofort mit einem Tempogegenstoß und einem Treffer bestraft. Bis zum 1:19 ließ die Abwehr keinen Treffer mehr zu, doch einen Moment nicht aufgepasst und der Gegner machte sein 2. Tor. Dies war nicht allzu schlimm, da man doch insgesamt eine sehr gute Leistung zeigte. Jede Spielerin auf dem Feld tat ihr Bestes und half somit die Führung bis zum Ende noch deutlich auf 2:30 auszubauen. 15 Sekunden vor Spielende stand es 2:29. Nach dem Anpfiff schnappte sich Isabelle Kaufhold den Ball und machte noch das 2:30.

Wir sind stolz auf unsere Mädels, da jede heute eine hervorragende Leistung zeigte, von den Spielerinnen bis hin zur Torfrau. So hoffen wir auch in den nächsten Spielen auftreten zu können und uns den Platz an der Spitze sichern zu können.

Es spielten: Anna Kamer(Tor), Marlene Winter(10), Jana Strohl(2), Afra Armbruster(5), Isabelle Kaufhold(5), Alicia Hof(6), Ronja Röhm(2), Sarah Hofmann, Chiara Morgano, Juliana Geyer und Vanessa Rümmelein