Von Beginn an gab die SG den Ton an und ging in Führung. Bürgel hatte Probleme sich gegen die sehr kompakt stehende 6:0-Deckung des Gegners Torchancen zu erarbeiten. Zu langsam und statisch gestaltete sich das Angriffsspiel der TSG und wenn man doch mal den Weg zum Tor gefunden hatte, scheiterte man zu oft an der starken Torfrau der Gastgeberinnen. Leider hatten unsere Torfrauen keinen guten Tag erwischt und es fanden Bälle den Weg ins Tor, die normalerweise sichere Beute gewesen wären. So konnte die SG eine 3-Tore-Führung heraus spielen. Eine aggressivere Abwehr und mehr Bewegung im Angriff kombiniert mit einem starken Kampfgeist brachte Bürgel bis zur Halbzeit allerdings wieder ein 8:8 Unentschieden ein.

Die zweite Hälfte ähnelte den ersten 30 Minuten. Dietesheim/Mühlheim nutze jede sich bietende Chance (oftmals durch fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters begünstigt) und Bürgel versuchte sich in Passivität. Folglich ging die SG erneut mit 3 Toren in Führung und sah sich schon auf der Siegerstrasse. Die letzten 15 Minuten zeigten die TSG-Damen aber was sie leisten können. Durch sehr gute Abwehrarbeit gab es für die SG kein Durchkommen mehr und man gelangte immer wieder in Ballbesitz. Im Angriff wurde schneller, sicherer und effektiver gespielt und konnte häufig nur noch unfair vom Gegner gestoppt werden, was vom Schiedsrichter leider nicht konsequent bestraft wurde. Im Abschluß steigerte man sich und konnte kurz vor Ende den Rückstand in eine 1-Tore-Führung und gleichzeitig den Endstand von 17:18 umwandeln.

Mit diesem Sieg festigten unsere Damen den 4 Tabellenplatz. Mit konstanteren Leistungen und weniger verletzungs-, berufs- und urlaubsbedingten Ausfällen wäre diese Saison definitiv mehr drin gewesen. 

Es spielten: Lisa Califice, Bettina Fenn-Nubert, Fabienne Fleischhacker, Jenny Guth, Lea Hoddersen, Lynn Hoddersen, Lisa Kaiser, Viviana Mastroserio, Hann Pfeiffer, Elina Specht, Lisa Zink, Merit Specht