Beim ersten Turnier der Zwischenrunde in Kesselstadt holte man im ersten Spiel gegen den TV Altenhaßlau ein 7:7, hätte jedoch mit ein bisschen mehr Einsatz durchaus gewinnen können. Anschließend sah bei der schnellen 4:0 Führung gegen Dreieich alles nach einem Sieg aus. Doch durch Unkonzentriertheiten brachte man den Gegner wieder ins Spiel und kassierte kurz vor Schluss mit der einzigen Führung des Gegners eine Knappe Niederlage.

TV Altenhaßlau – TSG              07:07
TSG – HSG Dreieich                 09:10

Beim zweiten Turnier in Bischofsheim war es dann genau anders herum. Im ersten Spiel gegen Dreieich zeigten die TSG-Jungs eine starke Leistung, obwohl sie ab Mitte der ersten Halbzeit aufgrund einer umstrittenen roten Karte gegen Lukas Georg dezimiert wurden. Mit großem Kampfgeist und einer tollen Mannschaftsleistung sicherte man sich mit einem Tor kurz vor Schluss das Unentschieden. Damit war jedoch klar, dass im letzten Spiel gegen den TV Altenhaßlau für ein Weiterkommen, ein Sieg her musste. Leider merkte man gleich zu Beginn des zweiten Spiels, dass das erste zu viel Kraft gekostet hatte. Altenhaßlau ging schnell in Führung und lag zur Halbzeit mit vier Toren vorn. Und auch nach dem Seitenwechsel konnten die C-Jungs nicht mehr viel hinzusetzen und verloren das Spiel mit 07:14.

HSG Dreieich – TSG                 12:12
TSG – TV Altenhaßlau              07:14

Es spielten: Alessandro Lega; Manuel Andrijasevic (1), Benedikt Bastian, Lukas Georg (1), Martin Kormanicki, Tobias Lehmann (8), Sven Nast (7), Michael Ritter (1), Marius Ritz, Lendrik Schäfer (13), Fabian Seuring, Florian Tremmel (2) und Denis Zahn (2).