Bei einer Spielzeit von 2 x 7,5 Minuten ging es gleich im ersten Spiel gegen den starken TV Gelnhausen. Mit schönen Kreuzungen im Rückraum und viel Bewegung ohne Ball spielte man den Gegner ein ums andere Mal aus. So wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Am Ende trennte man sich mit einem gerechten 8:8.

Auch die zweite Partie gegen die gastgebende SG Dietesheim/Mühlheim war über die gesamte Spieldauer spannend. Dies lag jedoch weniger an der Überlegenheit des Gegners, sondern an den vielen Torchancen, die die Jungs ausließen. Am Ende gab es einen verdienten 8:6-Erfolg für die TSG.

Im dann letzten Spiel gegen den TSV Klein-Auheim erreichte man ohne große Anstrengung einen 10:1 Erfolg. Der Gegner war überwiegend mit D-Jugend-Spielern angetreten und hatte somit deutliche körperliche Nachteile.

Die zwei weiteren Begegnungen gegen Götzenhain und Egelsbach sowie die anschließend vorgesehenen Platzierungsspiele fielen aufgrund des schlechten Wetters leider aus. Dies änderte jedoch nichts an der guten Laune der C-Jungs, denn bereits während den ersten drei Spielen kamen alle Spieler zum Einsatz und jeder konnte mit seinen Toren zu den Erfolgen beitragen. Nach den vier anstrengenden Qualiturnieren war das Turnier die willkommene Abwechslung, bei der klar der Spaß im Vordergrund stand – sowohl auf dem Spielfeld und natürlich während den Pausen.

Es spielten: Alessandro Lega; Manuel Andrijasevic, Lukas Georg, Martin Kormanicki, Tobias Lehmann, Sven Nast, Michael Ritter, Marius Ritz, Lendrik Schäfer und Florian Tremmel