Im ersten Spiel ging es zunächst gegen den TV Bad Soden, schon zu Beginn musste man feststellen, dass die Spielerinnen des Oberligisten körperlich als auch spielerisch zu stark waren. Nach einigen Tempogegenstößen hieß es am Ende 4:18. Weiter muss man sagen, dass man nicht über den kompletten Kader verfügte und somit eine Mannschaft stellte, die so noch nicht zusammen gespielt hatte, ihre Sache aber dennoch sehr gut machte.

Im zweiten Spiel ging es nun gegen die HSG Nieder Roden. Die HSG, die die kommende Runde in der Bezirksklasse antreten wird, wurde am Ende mit 9:7 besiegt. Hier hätte man aber den einen oder anderen Treffer verhindern bzw. mehr erzielen müssen.

Im letzten Spiel ging es um den zweiten Platz. Doch die TSG-Mädels schafften es nicht den Ball ins Tor zu bringen und liefen einem zwischenzeitlichem 1:6 Rückstand hinterher. Erst als man auf eine komplette Manndeckung umstellte, schaffte man es auch den Ball im Tor unter zubringen. Am Ende gewann die HSG Stockstadt /M. verdient mit 7:4.

„Das Turnier hat sehr viel Spaß gemacht. Wir konnten einige neue Aufstellungen testen, die wir in der Runde weiter probieren werden. Auch unsere Torfrau Lucia Dittmann, fand immer besser ins Spiel und wir hoffen, dass ihre Leistungskurve weiter nach oben zeigt.

Es spielten:
Lucia Dittmann; Maike Sittler (2), Marlene Winter (8), Larissa Scheuermann (1/1), Catharina Schmitt (2), Samedina Memovic (2), Alicia Hof (1), Michelle Schmitt (1), Chiara Morgano, Sarah Hofmann.