Mit den Inlineskates an den Füßen oder joggend mussten 5 Runden á 4 bzw. 2km gelaufen werden. Nach jeder Runde musste ein kleines Wurfspiel mit Handbällen, Tennisbällen, Wurfsäcken und Wurfscheiben in oder auf ein Ziel absolviert werden. Die Trefferzahl wurde in Sekunden umgerechnet und diese Sekunden dann am Ende der Laufzeit abgezogen.

Einige Mädels gingen mit den Rollen unter den Füßen schwungvoll auf die Strecke, andere etwas wackeliger und wieder andere entschieden sich für die sichere Variante ohne Rollen an den Füßen. Alle sind am Ende nach dem einen oder anderen Sturz mit kleiner Hautirritation als Folge oder Blasen an den Füßen im Ziel angekommen. Bei den Wurfspielen konnten nicht die erwarteten Sekunden gutgeschrieben werden, da Abstände von 3 bzw. 6m wohl doch zu groß waren 😉

Die schnellste Skaterin war in 1 Std. 12 Min. wieder da, die beste Läuferin nach 1 Std. und 05 Min.

Nachdem alle im Ziel angekommen waren, wurde noch bei schönem Wetter gemeinsam Kaffee, Apfelschorle und Prosecco getrunken sowie die mitgebrachten Kuchen verputzt.

Nun wird in die zweite Vorbereitungsphase gestartet, in der handballspezifische Schnelligkeit mit und ohne Ball, Technik, Taktik und das Zusammenspiel auf dem Trainingsplan steht.

>>> Hier<<< geht es zur Bildergalerie