Im ersten Spiel traf man auf die Mannschaft des OFC. Durch eine Anfangs gut stehende Abwehr zwang man den Gegner früh zu Passfehlern, die man mit gutem Tempohandball im Angriff zu Toren nutzte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde man doch etwas nachlässig, sodass der OFC wieder aufholen konnte. In der 2ten Hälfte dann ein ähnliches Bild. Durch eine gut stehende 3:2:1 Abwehr konnte man die Führung wieder zurück erobern und gewann am Ende auch verdient mit 11:8.

Im zweiten Spiel ging es gegen die TGS Bieber. Der vermeidlich „leichteste” Gegner machte es den Damen jedoch ganz schön schwer. Durch einige Fehler im Abwehrverband und phasenweise ideenlosem Spiel im Angriff blieb die Partie bis kurz vor Ende offen. Der Sieg war zum Schluss dann doch eher erarbeitet als erspielt und man konnte sich bei seinen gut aufgelegten Torhüterinnen bedanken, das dass Spiel mit 13:10 gewonnen wurde.

Nach einer längeren Pause musste man nun gegen den Ligakonkurrenten aus Dietesheim ran. Die TSG-Mädels waren gewarnt, hatte sich doch nach einem hohen Rückstand die SG gegen den OFC in die Partie zurück gekämpft und das Ergebnis gedreht. Doch die Damen der TSG schienen davon recht wenig beeindruckt. Durch hohen Einsatzwillen und viel Laufbereitschaft konnte die Partie von Beginn an unter Kontrolle gehalten werden. Schnell konnte man dem Gegner Tor um Tor enteilen und kam zu einem ungefährdeten 21:15.

Im letzen Spiel ging es dann um den Titel gegen die HSG Obertshausen/Heusenstamm. In einer harten und ruppigen Partie mussten sich die Damen leider mit 11:9 geschlagen geben obwohl man 8:6 führte. Im Großen und Ganzen kann man mit den Stadtmeisterschaften sehr zufrieden sein. Es zeigte sich, dass man es spielerisch mit jeden Gegner aufnehmen konnte und auch mit höherklassigen Teams auf Augenhöhe ist. Am Ende fehlte etwas die Cleverness um den Titel zu holen, doch daran wird man in den nächsten Wochen arbeiten und die „jungen” Damen der TSG werden sich von Spiel zu Spiel weiterentwickeln.

Es spielten: Elbert, Rieth, Guth; Kopp, E. Specht, M. Specht, L. Kaiser, Hodderson, Güven, Fenn-Nubert, Weber, Stübing, Demes, N. Kaiser