Die Abwehr gestalteten die Bürglerinnen noch recht engagiert, aber im Angriff jedoch war kaum Spielwitz und Druck zum Tor zu erkennen. Erwähnt werden muss aber auch, dass ab dem zweiten Spiel keine Auswechselspielerin mehr zur Verfügung stand und somit die Mädels durchspielen mussten. 

Während die ersten Spiele doch recht hoch verloren wurden, konnte man im letzten Spiel noch einmal etwas mehr Gas geben und den Gegner eine Zeit lang ärgern.