Zunächst wollte der Ball nicht ins Tor und man brauchte einige Zeit um ins Spiel zu finden, doch mit fortsetzender Spieldauer kamen die TSG-Mädels ins Rollen und erzielten einfache Tore. In der zweiten Halbzeit versuchte man noch einige Angriffs- und Abwehrformationen. Die Trainer waren mit dem Verlauf zufrieden und erfreuten sich an drei Toren von Chiara Morgano, die endlich ihren Bann gebrochen hat.

 

Es spielten:
Lara Winterstein; Alicia Hof (10), Michelle Schmitt (7), Eileen Demes (4), Chiara Morgano (3/2), Lina Bonilla Appel (1), Larissa Scheuermann (1), Sarah Hofmann (1), Samedina Memovic (1).