Zu ungewohnter Anwurfzeit am Sonntagmorgen um 11:00 Uhr stand das erste Punktspiel gegen die Zweite der HSG Obertshausen/Heusenstamm an. Scheinbar waren auch noch nicht alle TSG’ler richtig wach und so entwickelte sich eine erste Halbzeit auf mäßigem Niveau: Im Angriff wurden beste Chancen ausgelassen und auch das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff klappte nur selten. So wurde beim Halbzeitstand von 8:3 die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang ließ man dann den Gegner sogar auf 3 Tore herankommen, bevor endlich mit mehr Druck und Schnelligkeit im Angriff gespielt wurde. Meist über Gegenstöße setzten sich die C-Jungs über 14:7 zum Endstand von 22:10 ab.

Es spielten: Alessandro Lega; Manuel Andrijasevic (6), Benedikt Bastian (1), Lukas Georg (4), Tobias Lehmann (2/2), Michael Ritter, Marius Ritz (3), Fabian Seuring (2), Florian Tremmel und Denis Zahn (4/1).

Im  ersten Heimspiel in der neuen Sportfabrik zeigten sich die C-Jungs deutlich verbessert im Vergleich zur Vorwoche. Von Anfang an wurde der geforderte Tempohandball gespielt und ehe sich die Gäste aus dem Rodgau versahen, führten die C-Jungs Mitte des ersten Durchgangs mit 8:3 Toren. Dieser Vorsprung wurde bis zum Halbzeitpfiff auf 16:5 ausgebaut. Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Tempo hoch und aus einer sicheren Abwehr heraus wurden die Tore meist über die erste und zweite Welle erzielt. Dabei kamen alle Spieler zum Einsatz und fügten sich nahtlos ein. Am Ende stand im ersten Spiel in der neuen Halle ein hoch verdienter 35:15-Sieg auf der Anzeigetafel.

Es spielten: Alessandro Lega; Manuel Andrijasevic (5), Benedikt Bastian (1), Lukas Georg (9), Martin Komarnicki (2), Tobias Lehmann (2), Sven Nast (5), Michael Ritter, Marius Ritz (1), Fabian Seuring (1), Florian Tremmel (2) und Denis Zahn (7).