Die Spieler der TSG Bürgel waren diesmal von Beginn an konzentriert bei der Sache. Konnten sogar mit 3:0 in Führung gehen. Doch dann fing sich die HSG Dreieich und drehte den Spieß zum 3:5 um. Diesmal stand die Abwehr und auch im Angriff wurde mit schönen Passspielen der Weg zum gegnerischen Tor gesucht. 6:6, 8:8, 8:10. Es war ein spannendes und ausgeglichenes Spiel beider Teams, doch leider zog der Gegner zum 10:13 Halbzeitstand ein wenig davon.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kämpfte sich das Team um Trainergespann Marco Fischer und Fabian Sauer zwar nochmals auf 12:13 heran, doch dann hatten die Gäste ihre starke Phase. Was aber auch daran lag, dass die Dreieicher nun in der Deckung besser standen und einige Bürgeler Spieler sich nicht mehr so konsequent freiliefen. 13:18, 16:21, 19:24. Nur Daniel schaffte es mit seinen flinken Alleingängen, das Bürgel noch in Schlagweite blieb. 19:26, jetzt schien es zu deutlich zu werden. Doch die Kleinen setzten nochmals zum Endspurt an, sodass es beim Schlusspfiff bei der 5 Tore-Führung für die HSG Dreieich blieb. 22:27 zeigte dann die Anzeigetafel.

Es spielten: Paul Tremmel (Tor/2), Mick Reynolds (Tor), Fabio Morgano (1), Finn Fischer (3), Armin Ibrisagic (4), Max Schmitt, Mario Kaiser (1), Daniel Zahn (11), Maximilian Nowak

Fazit: In diesem Spiel hat die Mannschaft gezeigt, was sie vom Grundsatz her kann. Zwar muss noch an paar Feinheiten gearbeitet und ein paar Hitzköpfe gebremst werden, aber ich denke wir sind da auf einem guten Weg.

Und dies schreibt der Gegner:

E1 gewinnt nach mittelmäßiger Leistung auch in Bürgel :
Die E1 der HSG war am Sonntag Morgen zu Gast in Bürgel. Die junge Truppe der HSG konnte im gesamten Spiel keine Einstellung zum Gegner gewinnen und zeigte sich gegen einen technisch und läuferisch starken Gegner sehr unkonzentriert im Spielaufbau sowie sehr langsam in der Rückwärtsbewegung. Schon zu Beginn stand es recht schnell 3:0 für Bürgel. die HSG fing sich nun und konnte in einer der wenigen guten Passagen des Spiels mit 6:3 in Führung gehen. Doch auch dies gab keine Sicherheit im Spiel, und so konnte Bürgel erneut zum 8:8 ausgleichen. Das Spiel blieb in dieser Phase sehr eng und man ging mit einem 13:10 in die Pause.

Doch auch die 2. Hälfte blieb ein auf und ab an Spielqualität. Einzigst unsere beiden Torleute Timo und Phillip zeigten eine Top Leistung. Das Spiel endete zwar verdient mit 27:22 für die HSG, jedoch war das Spiel der Jungs gegenüber den anderen beiden Partien sehr zerfahren. Dies lag zum einen an der Unkonzentriertheit der Spieler zum anderen traf man auf einen sehr motivierten und wie schon erwähnt technisch und läuferisch starken Gegner.

Letztendlich muss ich meinen Jungs auch mal so ein Spiel gönnen, meinte der Trainer nach dem Spiel. Bürgel war der erwartet schwere Gegner, ich habe mich vom Ergebniss der Vorwoche ( Seligenstadt -Bürgel 17:9) nicht blenden lassen, aber vielleicht dachten meine Jungs hier würde die halbe Kraft reichen um zu gewinnen. Nun wissen Sie hoffentlich, dass man in dieser Klasse JEDEN Gegner ernst nehmen muss. Mein Lob geht auch an die Jungs aus Bürgel die eine feine Leistung abrufen konnten.

In der kommenden Woche geht es im Heimspiel nun gegen einen der Top Favoriten, die HSG Hanau. Hier muss meine Mannschaft schon ALLES geben, und bestehen zu können.

TW : Timo Herbert, Phillip Hoepfner

SPIELER : Tom Kessler, Elias Braun, Nils Hardt, Nick Röhrich/5, Tim Hedermann/1, Jannis Rosinski/2, Samuel Durrani/8, Luis Schlomski/6, Joel Wiest/5. Krankheitsbedingt fehlten Niklas Carter und Tom Seidel, Gute Besserung !