Nach einem schnellen 0:1 Rückstand fanden die Mädchen schnell ins Spiel, standen in der Abwehr sehr kompakt und ließen dem Gegner vor dem eigenen Tor fast keine Chancen. Kam der Gegner doch in eine Wurfposition, war unsere Torfrau zur Stelle. Im Spiel nach vorne nutzte man den ganzen Raum und spielte mit schönen Pässen gut zusammen. So konnte der Ball immer wieder im Gegnerischen Tor landen. Auch gedanklich war man schneller als der Gegner und so konnte man sich gegen die gegnerische Abwehr mit schnellem Passspiel gut durchsetzen.

Erfreulich ist auch, dass sich zwei der Mädchen das erste mal in einem offiziellen Spiel in die Torschützenliste eintragen konnten.

Alles in allem überraschten uns die Mädchen sehr und der erste Spieltag lief viel besser als erwartet.

Es spielten: Lisa-Marie Lutze (Tor), Marie Rieth (6), Patrizia Schmitt (11), Selina Scherling (2), Lena Schmidt (1), Ann-Kathrin Bierbach (2), Laura Krebs, Lara Röhr, Lara Rieth