Trotz einer 3:1 und 4:2 Führung konnte man sich nie absetzten, stattdessen lag man dann zur Halbzeit hinten. Ca. 7 Minuten vor dem Spielende führte man dann wieder mit 16:14 und die Mannschaft war auf einem guten Weg. Nach dieser Führung lief jedoch nichts mehr zusammen und daher wurde das Spiel verloren. Isabelle konnte verletzungsbedingt nichts spielen und Ann-Kathrin fehlte wegen ihrer Krankheit die nötige Kraft. Zudem bekam Anna im Spiel die rote Karte. Diesen Verlust konnte die Mannschaft dann nicht mehr kompensieren. Es zeigt aber auch, dass man in jedem Spiel 100 Prozent geben muss, wenn man die Spiele gewinnen will. Aber noch ist nichts verloren und eine Niederlage kann eine Mannschaft ja auch weiterentwickeln.

Es spielten: Anna Kamer, Katharina Löbrich (6), Jana Strohl (5), Anna Hoffmann (3), Vanessa Rümmelein (2), Ann-Kathrin Schlereth (1), Laura Lenort, Juliana Geyer, Aylena Polat, Marie Rieth

Auf der Bank: Markus Rieth