Im ersten Spiel standen sich die beiden Mannschaften der TSG und des TSV gegenüber. Mit schönem Spiel und gut herausgespielten Chancen lag man ständig mit drei bis vier Toren in Front. Das Ergebnis hätte höher ausfallen können, doch einige Wechsel brachten mehr Lücken in der Abwehr für die Klein-Auheimerinnen. Doch die TSG-Mädels ließen sich dadurch nicht unterkriegen und setzten immer ein Tor drauf. Am Ende stand es 24:21 (12:9) für die TSG.

Im zweiten Spiel lautete die Begegnung HSG Nieder-Roden gegen die TSG Bürgel. Nun stellte man die „Anfänger” auf das Parkett. Man kann hier nicht von vielen Anfängern sprechen, doch hat die weibliche C-Jugend einen guten Zulauf und verfügt im Moment über eine Mannschaftsstärke von 20 Spielerinnen. Dieses Spiel war von vielen Fehlern geprägt, dennoch war der Lernfaktor ziemlich groß und die TSG musste am Ende eine 9:12 (1:9) Niederlage hinnehmen.

Das letzte Spiel gewann der TSV Klein-Auheim gegen die HSG Nieder Roden mit 24:4 (12:1).

Die TSG möchte sich bei den beiden Mannschaften für ihr Kommen bedanken und wünscht eine weitere erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

Es spielten: Lucia Dittmann; Eileen Demes (8), Alicia Hof (6), Samedina Memovic (4), Lina Bonilla Appel (2), Marlene Winter (5), Michelle Schmitt (2), Catharina Schmitt (1), Larissa Scheuermann (2), Chiara Morgano, Maike Sittler (1/1), Angelika Cuber, Clea Protzel.