Die erste Halbzeit sollte man so schnell wie möglich wieder vergessen. Das  Zusammenspiel klappte so gut wie gar nicht und so erzielte man gerade mal drei Treffer. Viel zu wenig für die Mannschaft aus Bürgel. Nur der Abwehr und einem starken Torhüter Lucas Hofmann war es zu verdanken, dass man nur mit einem Drei-Tore-Rückstand in die Kabine ging.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Die Mannschaft hatte wieder zum Spiel gefunden. Die Spieler hatten wieder das Gefühl für die freien Räume und die rechtzeitigen Abspiele. Beim 8:8 der Ausgleich war geschafft. Und beim Stand von 10:10 zeigte Armin Ibrisagic was eigentlich in ihm steckt. Mit Druck nach vorne und tollem Überblick setzte er seine Mitspieler immer wieder schön ein. Die Folfe: 13:10, 14:11, 15:12 für das Team aus Bürgel. Aber auch der Gastgeber steckte nicht auf und kämpfte sich nochmals auf 14:15 heran. Es war eine Zitterpartie bis zum Ende. Dennoch war der 15:14 Erfolg, gerade nach der Aufholjagd, verdient.

Es spielten: Lucas Hofmann (Tor), Paul Tremmel, Fabio Morgano, Finn Fischer (6/2), Armin Ibrisagic (2), Max Schmitt (2), Mario Kaiser (3), Mick Reynolds, Dustin Höhn (2)