Das Spiel war gegen den körperlich unterlegenen Gegner frühzeitig entschieden, so dass alle Spielerinnen ausreichend Spielzeit erhielten. Ein normales Angriffspiel war in diesem Spiel leider nicht möglich, da viele Tore per Tempogegenstoß erziehlt wurden.

Am nächsten Sonntag geht es dann gegen die erste Mannschaft des TV Altenhaßlau. Da wird sich zeigen, wie man sich gegen eine spielstarke Mannschaft schlägt. Wenn die Mädels alles geben, dann werden sie das Spiel auch gewinnen.

Es spielten: Anna Kamer, Katharina Löbrich (6), Vanessa Rümmelein (2), Marie Rieth (1), Julia Baldus, Jana Strohl, Ksenia Godemann (5) Anna Hoffmann (7), Juliana Geyer, Ann-Kathrin Schlereth (6), Isabelle Kaufhold (3), Lilly Schramm