Ohne Katja und Alexandra (spielten in der ersten Mannschaft), Domenique (Kreuzbandriß) und Petra B.(kranK) war die Unsicherheit zunächst groß und den Bürgeler Damen gelang wegen technischer Fehler oder schwachen Abschlüssen in den ersten 10 Minuten kein Tor. Mit zunehmender Sicherheit stellten sich dann auch die Torerfolge ein, das TSG-Team setzte sich über 7:2 bis zur Pause auf 10:4 ab.

Im 2. Durchgang wurde auf Bürgeler Seite viel gewechselt, alle Spielerinnen bekamen ihre Einsatzzeiten. Auch so konnten die Gastgeberinnen mühelos auf Distanz gehalten werden und am Ende stand ein deutlicher 17:12-Erfolg zu Buche.

Es spielten: Nicki Kaiser; Tina Achiti, Isabell Ackermann(3), Carlotta Baumhöffner, Lea Cölsch, Jenny Guth, Sabine Hof, Daniela Jochheim, Sabine Kämnitz(6/1), Sonja Kalisch, Petra Stenger (8/2), Julia Stih